Größter Markt im Jahresverlauf mit verkaufsoffenem Sonntag

Großes Markttreiben in der Max-von-Müller-Straße

Am Sonntag, 2. April 2017 findet der Fastenmarkt mit großer Auto- und Zweiradausstellung und verkaufsoffenem Sonntag statt.

Fastenmarkt 2017

An diesem Tag findet Rottenburgs größter Markt im Jahresverlauf statt. Im Stadtkern herrscht geschäftiges Markttreiben, wenn die Fieranten ihre Waren in der Max-von-Müller-Straße anbieten. Die Autohäuser werden mit neuen Modellen bei der Fahrzeugausstellung vertreten sein. Zudem öffnet die Geschäftswelt ihre Pforten zum verkaufsoffenen Sonntag.


Von 12 bis 17 Uhr findet der Fastenmarkt in Rottenburg statt. Der Gewerbe- und Fördererverein Rottenburg e. V. hat gemeinsam mit der Rathausverwaltung den Markt, der jedes Jahr viele Besucher anzieht, organisiert. Entlang der Max-von-Müller-Straße werden die Marktbeschicker ihre Stände aufbauen und typische Marktwaren verkaufen: Socken, Bürsten, Suppengewürze und vieles mehr.


Doch nicht nur die Fieranten bieten ihre Produkte an. Zum Fastenmarkt lädt auch die Geschäftswelt zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Die Handwerksbetriebe stellen bei der Gewerbeausstellung ihr Leistungsspektrum vor und machen mit besonderen Aktionen auf sich aufmerksam. Ein bedeutender Besuchermagnet wird wieder die Auto- und Zweiradausstellung der Rottenburger Autohäuser sein.


Für Kinder und Jugendliche gibt es ebenfalls ein besonderes Programm. Das Autohaus Gruber organisiert wieder einen wilden Quad-Parcour und eine Hüpfburg am Bahnhofsgelände.


Im Rahmen des Fastenmarktes öffnet das Heimat- und Handwerksmuseum von 14 Uhr bis 17 Uhr das Schäffler-Anwesen aus dem 17. Jahrhundert, mit seinen Wohn- und Schlafräumen, mit dem historischen Gewölbekeller und dem Ziegenstall.


Interessierte Museumsbesucher können in der Wohnkuchl des Holzblockhauses beim „Frauenkartln“ mitmachen. Vor dem Binder-Pehr-Haus in der Pfarrstraße informiert die Bund Naturschutz Ortsgruppe über geplante Umweltschutzaktivitäten und lädt junge Besucher zum Mitmachen beim Bau verschiedenartiger Nistmöglichkeiten für heimische Vögel und Wildbienen ein. Detaillierte Pläne und Flyer über das regionale Radwegenetz, über naturnahe Landschaftsbestandteile sowie über heimatgeschichtlich bedeutsame Orte, können kostenlos mitgenommen werden.


Vieles ist am Marktsonntag geboten. Außerdem feiert der Gewerbe- und Fördererverein zu diesem Anlass sein 40-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass gibt es viele Rabattaktionen.


Die Rottenburger sowie die Gäste aus Nah und Fern können den Fastenmarkt zu einem gemütlichen Bummel durch die Stadt nutzen. Das leibliche Wohl kommt ebenfalls nicht zu kurz. Dafür sorgen die Lokale, Metzgereien und Imbissbuden.

drucken nach oben