Bücherei-Siegel für Stadtbibliothek

Gemeinsam mit Bürgermeister Alfred Holzner konnte das Büchereiteam in der Stadt – und Pfarrbücherei die Verleihung des Büchereisiegels feiern.

Blende Bücherei

Bildquelle: Anna Kolbinger, Rottenburger Anzeiger

Dabei erläuterte Büchereileiter Bernhard Sotzny Sinn und Zweck dieser Auszeichnung: Auch an den öffentlichen Büchereien gehen die Entwicklungen und Veränderungen der Mediennutzung nicht vorbei. Wollen sie ihre Aufgaben weiterhin in der gewohnten Qualität erfüllen, müssen sie sich heute den medialen und gesellschaftlichen Herausforderungen stellen. Festgelegte Standards können helfen, eine bibliothekarisch sinnvolle Arbeit für die Bürgerinnen und Bürger auch in Rottenburg zu erbringen. Seit dem 1. Januar 2018 greifen 15 Mindestanforderungen, die der Büchereifachverband Sankt Michaelsbund, Bayerns größte Betreuungsorganisation für Büchereien, in Orten bis 10.000 Einwohnern formuliert hat.
Diese 15 Standards untersuchen die Bücherei hinsichtlich ihrer Ausstattung und ihres Leistungsumfangs, beginnend mit der Auffindbarkeit, den Öffnungszeiten, dem Raum- und Medienangebot über ihre Finanz- oder auch EDV-Ausstattung bis hin zu bestimmten statistischen Leistungsdaten oder Veranstaltungen mit Kooperationspartnern.
Dieses an die Stadtbibliothek Rottenburg überreichte Büchereisiegel ermöglichen den Büchereien mit diesen Kriterien eine bibliothekarische Standortbestimmung und Überprüfung der eigenen Arbeit und Ausstattung vorzunehmen.
Bürgermeister Alfred Holzner würdigte in seinen Grußworten die Arbeit des Teams und nannte das Zertifikat eine logische Folge der hervorragenden Arbeit, die in der Stadt- und Pfarrbücherei geleistet wird.