Insgesamt werden 70.000 Quadratmeter erschlossen

Erweiterung Industriegebiet hat begonnen

Blende Spatenstich Industriegebiet

Mit dem offiziellen Spatenstich hat die Baumaßnahme entlang der Kreisstraße LA 12 zwischen dem bestehenden Industriegebiet und Oberotterbach begonnen. Die Fa. Pritsch hat als günstigstbietende Firma den Zuschlag für die Erschließung, also Straßenbau sowie Abwasser- und Wasserleitungsbau erhalten.
Bis Herbst werden dort Industriegrundstücke mit einer Gesamtfläche von 55.000 Quadratmeter für die Weiterentwicklung unseres Wirtschaftsstandortes geschaffen. Da aktuell für Betriebserweiterungen oder Neuansiedlungen keine Flächen mehr zur Verfügung stehen, es jedoch Nachfragen nach solchen Flächen gibt, war diese Maßnahme notwendig. Die Verkehrsflächen belaufen sich auf 6.200 Quadratmeter, öffentliche Randeingrünungen auf 5.900 und sonstige Grünflächen auf 3.200 Quadratmeter. Die neu zu errichtende Erschließungsstraße der Erweiterung des Industriegebiets „Galgenlohe V“ wird künftig auch an die LA 12 angebunden, was eine Verbesserung für den in Richtung B15n abfließenden Verkehr bedeutet. Um eine Verbesserung bei der Oberflächenwasserableitung zu erreichen, wird auf der Erschließungsfläche ein zentrales Regenwasserrückhaltebecken errichtet. Damit fällt die Verpflichtung der Grundstückseigentümer auf den Bau einer eigenen Regenwasserpufferanlage weg. Dies ist zum einen kostengünstiger und zum anderen lässt sich die Funktionsfähigkeit besser gewährleisten. Die Investitionskosten für die Kanal- und Straßenerschließung belaufen sich auf rund 1,6 Millionen Euro brutto. Beim Spatenstich wünschte sich Bürgermeister Holzner einen reibungslosen und vor allem unfallfreien Verlauf.