Grundstückseigentümer erhalten Aufmaßblätter

Geschoßflächenaufmaß im Zuge der Kanalsanierungen

Im Herbst letzten Jahres waren die Mitarbeiter der Fa. Bitterwolf im Gemeindegebiet unterwegs, um die Geschoßflächen im Gemeindegebiet zu ermitteln, damit für die Finanzierung der Kanalsanierungsmaßnahmen ein gerechter und rechtssicherer Beitragsmaßstab angewendet werden kann.

Die dabei erhobenen Daten werden nun allen Grundstückseigentümern mit einem Aufmaßblatt mitgeteilt. Diese Aufmaßblätter werden demnächst per Post bei Ihnen ankommen. Sie können dann prüfen, ob die Aufmaße tatsächlich mit den örtlichen Gegebenheiten übereinstimmen. Sollte dies nicht der Fall sein, können Sie eine Korrektur beantragen. Hierzu wird dann nochmals ein Mitarbeiter der Fa. Bitterwolf zu Ihnen kommen und unter Einhaltung aller coronabedingten Vorsichtsmaßnahmen den Sachverhalt erneut prüfen. Die Einzelheiten und Kontaktdaten werden mit dem Aufmaßblatt mitgeteilt. Erst wenn alle Aufmaße korrekt vorliegen, werden im nächsten Schritt die Verbesserungsbeitragsbescheide für die Kanalsanierung erstellt und voraussichtlich dann Ende Juni verschickt werden. In Einzelfällen werden im Nachgang dazu für bisher nicht veranlagte Flächen (z.B. Dachgeschoßausbau oder Errichtung eines Wintergartens) Bescheide für den Kanal-Herstellungsbeitrag und auch für den Herstellungsbeitrag zur Wasserversorgung nachkommen, weil diese Flächen grundsätzlich beitragspflichtig und im Rahmen der Gleichbehandlung deshalb auch zu veranlagen sind. 

 

drucken nach oben