Rücklagen konnten kräftig angehoben werden

Haushaltsjahr 2016 erfolgreich abgeschlossen

In diesen Wochen beschäftigt sich der Stadtrat intensiv mit der Aufstellung des aktuellen Haushalts. Dazu ist es notwendig, einen Blick auf das zurückliegende Haushaltsjahr zu richten.

Haushalt

Das erfreuliche Jahresergebnis 2016 ist in erster Linie in den höheren Einnahmen begründet. So lagen die Einnahmen aus der Gewerbesteuer um 850.000 Euro und aus der Einkommenssteuerbeteiligung um 140.000 Euro über dem jeweiligen Haushaltsansatz von drei bzw. 3,6 Millionen Euro.


 Der Haushaltsansatz richtet sich immer nach den Zahlen, die uns zu Jahresbeginn von den Finanzbehörden mitgeteilt werden. Diese Mehreinnahmen verdanken wir unseren Betrieben und Unternehmen, einer pulsierenden Wirtschaft und einer damit verbundenen geringen Arbeitslosigkeit. Daraus ergab sich eine tatsächliche Zuführung zum Vermögenshaushalt von rund 2,5 Millionen Euro. Auch der Vermögenshaushalt schloss um eine Million Euro besser ab, als zunächst geplant. Ausschlaggebend dafür war ein deutliches Plus bei Grundstücksveräußerungen, die bei den Haushaltsberatungen so nicht absehbar waren. Außerdem wurde bei der Ausschreibung der Straßensanierungen der ausführenden Firma ein größeres Zeitfenster gewährt, welches bis in das aktuelle Jahr reicht, um günstigere Angebotspreise zu bekommen. Deshalb wurden in diesem Bereich ein Teil der Ausgaben noch nicht  haushaltswirksam. Insgesamt erhöhte sich die Rücklage damit außerplanmäßig um 2 Millionen Euro. Im städtischen Haushalt weisen wir zum 31.12.2016 einen Rücklagenstand in Höhe von 5,2 Millionen Euro und einen Schuldenstand von 1,75 Millionen Euro aus. Damit sind wir für die Herausforderungen und die damit verbundenen Investitionen der nächsten Jahre gut aufgestellt und können zeitgleich die Schulden weiter abbauen.

drucken nach oben