Glasfaserausbau in Rottenburg

Breitbandausbau

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

Sie werden es schon gesehen haben, momentan ist im ganzen Stadtgebiet vermehrt die Farbe Orange zu sehen. Der Glasfasernetzbetreiber Deutsche Giganetz, wirdt mit seinen orangen Plakaten und Bannern um Kunden. Die Deutsche Giganetz hat der Stadt Rottenburg zugesichert, zeitnah im ganzen Gemeindegebiet alle Haushalte mit Glasfaserhausanschlüssen zu versorgen, sofern noch keine direkte Anbindung ans Glasfasernetz besteht. Aufgrund dieses erweiterten Ausbaugebiets im Vergleich zu anderen Netzbetreibern, wie die Telekom, die deutlich weniger Adressen ausbauen würden, hat sich der Stadtrat dazu entschieden, einen Kooperationsvertrag mit Deutsche Giganetz einzugehen. Damit für Giganetz dieses Vorhaben auch wirtschaftlich durchführbar ist, müssen sich allerdings 40 Prozent der Haushalte im Gemeindegebiet für einen Glasfaseranschluss beim Anbieter entscheiden. Hier ist wichtig zu wissen, dass bei anschließender Tarifbuchung bei der Giganetz, der Glasfaseranschluss sogar kostenlos ist.
Für Rottenburg ist dieses Ausbauvorhaben eine einmalige Chance, alle Haushalte im gesamten Gemeindegebiet ans Glasfasernetz anzubinden. Falls sich nicht genug Haushalte für einen Anschluss entscheiden, muss die Stadt erhebliche Steuermittel investieren, die dann für andere Investitionen fehlen. Außerdem wäre ein erheblicher zeitlicher Aufwand nötig, um mit Hilfe von Förderprogrammen die Lücken (insbesondere in den Dorfgebieten) zu schließen.
Falls Sie sich noch über das Unternehmen Deutsche Giganetz, sein Ausbauvorhaben in Rottenburg und seine Angebote informieren möchten, hat die Firma folgende Homepage geschalten: https://deutsche-giganetz.de/ausbau/bayern/rottenburg-an-der-laaber/
Ich hoffe das möglichst viele Rottenburger Bürger Gebrauch von diesem Angebot nehmen und sich für einen Glasfaseranschluss entscheiden. Es handelt sich hierbei um den Internetanschluss der Zukunft, mit dem man fürs digitale Zeitalter bestens gerüstet ist. Von der Wertsteigerung einer Immobilie mit Glasfaseranschluss mal ganz abgesehen.

drucken nach oben