1510 pendeln nach Rottenburg zur Arbeit, 2170 Sind auswärts Beschäftigt

Landkreis untersuchte die Pendlerströme

Der Landkreis Landshut hat eine Betrachtung des Pendleraufkommens unter Berücksichtigung der Daten der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Bayern auf Gemeindeebene vorgenommen. Grundlage des Datenbestands ist die Beschäftigungsstatistik der Agentur für Arbeit mit Stichtag: 30. Juni 2016.

Blende Pendlerströme

Bildquelle: Jürgen Reitböck / pixelio.de

Dabei ist festzustellen, dass 1510 Arbeitnehmer nach Rottenburg pendeln und 2170 auswärts einer Beschäftigung nachgehen. Wo die Rottenburger hin pendeln, bzw. woher die auswärtigen Arbeitskräfte stammen, lässt sich der untenstehenden Tabelle entnehmen.
Das obere Tabellenblatt stellt die Zahlen für die Verflechtungen zwischen den Gemeinden innerhalb des Landkreises und der Stadt Landshut dar, das untere Tabellenblatt zeigt wichtige überregionale Verflechtungen auf. Aus Gründen der Relevanz und Prägnanz der Zahlen wurden Pendlerzahlen für die Stadt Landshut ab einer Menge von 100 Aus- und Einpendlern pro Gebiet einbezogen. Für die überregionalen Verflechtungen des Landkreises Zahlen ab 250 und für die Gemeinden im Landkreis ab einer Anzahl von 50. Die Angaben im zweiten Tabellenblatt sind hierarchisch eingerückt und sind immer Teil der entsprechenden übergeordneten Angabe.

 

Pendler Landkreis

Pendler Überregional