Landtags- und Bezirkswahl am 14.10.2018

So hat Rottenburg gewählt

Am 14. Oktober rief die Landtags- und Bezirkswahl die Bürgerinnen und Bürger an die Wahlurnen. Wobei von den ca. 5.950 Wahlberechtigten bereits 2.185 Bürgerinnen und Bürger die Briefwahl nutzten. Erfreulich war vor allem, dass so gut wie alle Wahlbriefe rechtzeitig bei der Stadtverwaltung eingingen und somit berücksichtigt werden konnten.

Die Wahlbeteiligung lag in Rottenburg a.d.Laaber bei 72,2 % und somit genau im Durchschnitt von Bayern mit 72,0 % (Vergleich zu 2013 in Rottenburg: 63,7 %).


Landtag


Feststellen dürfen wir jedoch, dass gerade unsere Region in den jeweiligen Gremien zahlenmäßig gut vertreten ist. Mit Helmut Radlmeier Landshut, Hubert Aiwanger Rottenburg, Jutta Widmann Landshut, Ruth Müller Pfeffenhausen und Rosi Steinberger, Kumhausen schafften fünf Kandidaten aus Stadt und Landkreis Landshut den Sprung ins Maximilianeum.

 

Erststimme LTW

 

Zweitstimme Landtag

 

Bezirkstag


Die Region Landshut stellt insgesamt fünf Bezirksräte. Neben Martina Hammerl (CSU) aus Ergolding sind noch Monika Maier (CSU) aus Bodenkirchen, Markus Scheuermann (Grüne) aus Landshut, Michael Deller (FDP) aus Ergolding und ich persönlich für die Freien Wähler in den Bezirkstag eingezogen. Dankeschön für die vielen Stimmen und somit auch für das Vertrauen.

 

Erststimme BZW

 

Zweitstimme BZW

 

Die Stadt Rottenburg gratuliert allen Gewählten und wünscht ihnen viel Einsatzfreude und Kraft bei der Ausübung ihres Mandates.
Abschließend darf ich mich beim Wahlleiter Herrn Blaimer, der Verwaltung, sowie allen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern für die tatkräftige Unterstützung recht herzlich bedanken.
Die nächste Wahl findet am 26.05.2019 statt (Europawahl).