Station 2 der Labertaler Storchenroute eröffnet

Bei herrlichem Sommerwetter fand die Eröffnung der zweiten Station der Labertaler Storchenroute, dem Grillplatz statt. Organisiert wurde die Veranstaltung von den beiden Freiwilligen Feuerwehren Högldorf und Niedereulenbach.

Sowohl Bürgermeister Alfred Holzner als auch die beauftragte Landschaftsarchitektin Inge Dunkel-Littel zeigten sich erfreut, dass die beiden Stationen bei Högldorf so gut von der Bevölkerung angenommen und genutzt werden. Bürgermeister Holzner dankte den beiden Wehren für die Vorbereitung und Durchführung der Eröffnungsfeier und dass sie sich auch um die Stationen kümmern. Besonderer Dank gilt Josef Westermeier aus Högldorf, der sich ehrenamtlich um die Pflege des Grillplatzes kümmert. Bei Grillwürsteln und gekühlten Getränken ließ es sich bis in die späten Abendstunden gut aushalten. Es war eine Freude zu sehen, mit welch einfachen Dingen sich Kinder in dieser „natürlichen“ Umgebung begeistern und beschäftigen können.
Die Labertaler Storchenroute umfasst neun Stationen von Rottenburg bis Niederleierndorf. In den nächsten Wochen werden noch die Informationstafeln an den jeweiligen Stationen angebracht.

 

Eröffnung Storchenroute Station 2

Am Lagerfeuer wurde mancherlei von den Kindern gegrillt.

 

 

Eröffnung Storchenroute Station 2_1

Nicht zu bremsen waren die Kinder am Wasserzugang

 

 

 

 

 

drucken nach oben