Thorsten Glauber trägt sich in das goldene Buch der Stadt ein

Umweltminister besucht Rottenburg

Kürzlich fand ein gemeinsamer Gesprächstermin mit Umweltminister Thorsten Glauber, dem Vorsitzenden des Wasserzweckverbandes Hans Weinzierl und Bürgermeister Alfred Holzner im Beisein ihrer Vertreter statt.

Blende Glauber

Auslöser für den Gesprächstermin waren zwei Anträge, die von den 35 Landkreisbürgermeistern und dem Wasserzweckverband Rottenburger Gruppe an die Staatsregierung gerichtet waren, jedoch nicht zur Zufriedenheit der Antragsteller behandelt wurden. Im Wesentlichen ging es dabei um die Aufnahme der öffentlichen Wasserversorgung in die Verfassung, um jegliche Privatisierungsversuche auf europäischer Ebene dauerhaft unterbinden zu können. Außerdem ging es um die gesetzliche Verankerung für die Schaffung von Gewässerrandstreifen, so wie es in den übrigen Bundesländern schon lange der Fall ist und aufgrund der hohen Belastung unserer Fließgewässer auch unumgänglich ist. Der Umweltminister betonte, dass er sich gerne selbst ein Bild vor Ort macht. Bei der Gelegenheit konnte dem Umweltminister auch gleich das neu geschaffene Wissenszentrum des Zweckverbandes vorgestellt werden. Thorsten Glauber lobte die Arbeit unseres Wasserversorgers und würdigte die Anstrengungen, die seitens des Zweckverbandes unternommen werden, um den Stellenwert unseres wichtigsten Lebensmittels zu verdeutlichen.

drucken nach oben